5G-Netz:Wer wurde gefragt?

 (Weitere Quellen / Studien / Buchempfehlungen zu 5G finden Sie auf dieser Homepage unter dem Link „5G: Auswahl an Studien/Büchern, die Schäden belegen„)

 

5G ist harmlos?

Dann sehen Sie sich bitte folgendes Video an. Vielleicht kommen Ihnen dann ja auch Zweifel an diesem Narrativ:

Hier meine Links mit meinen Strafanzeigen zur Aufarbeitung des forcierten Ausbaus von 5G:

19.6.20 Strafanzeige.zu.Ausbau.5G

22.6.20 Nachtrag.an.Generalbundesanwalt

Hier die Antwort des Generalbundesanwalts:

24.6.2020 Antwort.Generalbundesanwalt

Hier die Antwort der Staatsanwaltschaft Berlin:

6.7.20 Antwort.der.StA.Berlin

(Diese Antwort der StA Berlin wird an dieser Stelle noch zu kommentieren sein!)

Hier meine (erste) Reaktion auf diese Antwort des Generalbundesanwalt:

28.6.2020 Anzeige.an.StA.Berlin

Strafanzeige gegen 5G – II (nach Antwort des Generalbundesanwalts)

 

Strafanzeige gegen 5G – den wohl fatalsten Versuch von Wissenschaftsbetrug und Vertuschung des 21. Jahrhunderts

Diese Strafanzeigen werden von zahlreichen Menschen unterstützt und von diesen ebenfalls mit jeweils eigener Anschlusserklärung an den Generalbundesanwalt oder auch die Staatsanwaltschaft Berlin übermittelt werden.

Am Einfachsten wäre es dann wohl, wenn jeder Mitunterzeichner auf einem separaten Blatt erklärt, dass er sich meiner Strafanzeige anschließt und die Strafanzeige aus den gleichen Gründen stellt.

Einfach ein Fax oder Schreiben (nicht nur eine Mail) an den Generalbundesanwalt und / oder die Staatsanwaltschaft Berlin schicken mit der (so oder so ähnlich abgefassten) Anschlusserklärung (Vorlage):

„Ich, der Unterzeichner, Frau/Herr…., wohnhaft… erkläre hiermit, dass ich mich der Strafanzeige des Herrn Rechtsanwalt Wilfried Schmitz vom 19.06.2020 und vom 28.6.2020 wegen des Tatverdachts des Völkermordes im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Aktivierung von 5G anschließe und aus den gleichen Gründen Strafanzeige erstatte..
Eine Kopie dieser Strafanzeige übermittle ich Ihnen anliegend.
Über den Fortgang der Ermittlungen möchte ich unterrichtet werden….“

Und weil es so oft gefragt wird:

Eine solche Strafanzeige kann jeder stellen, auch ohne Anwalt. Eine Strafanzeige löst keine Kosten aus. Diese Strafanzeigen sind m.E. hoch begründet, da die Quellen eindeutig sind: EMF ist schädlich, und das muss allen Verantwortlichen bekannt sein, so dass der massive Ausbau von 5G nicht zu rechtfertigen oder zu entschuldigen ist.

Wer diese Anzeigen auch noch an andere Behörden und Gerichte (IStGH in Den Haag etc.) schicken möchte, der kann es gerne tun bzw. selbst übernehmen.

Zu meiner Motivation zu diesen Strafanzeigen:

Von allem Anfang an war ich davon überzeugt, dass der inszenierte Corona-Hype ein Wahnsinn ist, der sicherlich „Methode“ hat, also der Verwirklichung unredlicher Ziele dienen soll und wird. So dachte ich, dass mit der Fake-Pandemie rund um COVID-19 wohl eine Entschuldigung für den (von Experten wie Dr. Markus Krall) schon seit langer Zeit angekündigten Crash der Wirtschaft geschaffen werden soll (um von den wahren Ursachen ablenken zu können), natürlich in Verbindung mit einem weiteren großen Geschäft für Big-Pharma und einer PR-Kampagne der Regierenden, nach dem Mott, „Seht, was wir für tolle Krisenmanager sind“. So was nennt man dann wohl auf „Neudeutsch“ eine Win-Win-Win-Situation. „Verlierer“ sind dann natürlich wieder einmal die Menschen in diesem Land.

Im Laufe der letzten Monate setzte sich dann aber zunehmend die Erkenntnis durch, dass es zahlreiche Indizien dafür gibt, dass mit dieser Fake-Demie und dem rasanten parallelen Ausbau des Mobilfunknetzes 5G in Wahrheit weit darüber hinausgehende Ziele verfolgt werden: dauerhafte willkürliche Suspendierung aller Grund- und Menschenrechte, totale bzw. technisch perfektionierte Kontrolle in Richtung Aufbau eines globalen Kommunismus unter der Herrschaft von superreichen Weltkonzernen und Technokraten, einhergehend mit Bevölkerungsreduktion und Versklavung der Menschenmassen.

Dr. med. Klinghardt hat den ganzen Kontext und damit zugleich die Summe seiner jahrzehntelangen Analyse wie folgt zusammengefasst:
https://www.youtube.com/watch?v=KK0aBeOtLJ0&feature=emb_logo

Leider gibt es sehr viele konkrete Anhaltspunkte dafür, dass Dr. med. Klinghardt mit seinen Schlussfolgerungen nicht über das Ziel hinaus geschossen ist.
Wenn sich diese Verdachtsmomente bestätigen, dann begründet das den Tatverdacht des Völkermordes, und das gilt es zu formulieren und öffentlich bekannt zu machen, eben damit das Bewusstsein der Menschen aufgerüttelt wird und dieser menschenverachtenden Politik endlich von allen Menschen widersprochen wird, jenseits aller Sonderinteressen und jeder parteipolitischen oder ideologischen oder weltanschaulichen Ausrichtung.

Diese Aufarbeitung musste jetzt auch in Form einer Strafanzeige geschehen, zumal 5G am 17.6.2020 – mit Auswirkungen auf Millionen Menschen – schon aktiviert worden ist.

Dabei steht die Schädlichkeit dieser Technologie längst fest, siehe obige Strafanzeige.

(Weitere Infos zu 5G unter dem Link „Kein 5G !!!“)

Ob ein weisungsabhängiger Generalbundesanwalt hier tätig wird ist eine ganz andere Frage. Aber die Menschen werden früher oder später aktiv werden wenn sie die Zusammenhänge erfassen können.
Wenngleich ich weiß, das viele Menschen ein solches Projekt ausdrücklich begrüßen, so hätte ich es notfalls auch alleine und ohne jede Unterstützung durch Dritte realisiert, einfach weil es getan werden musste. Wer jetzt noch schweigt der macht sich schuldig.

Wer mein Projekt aber unterstützen möchte, der kann dies dadurch tun, dass er mir dabei hilft, mich vorübergehend auf dieses „große Mandat“ konzentrieren und andere Mandate weitestgehend ablehnen zu können.

Wer michfür diesen Zweck finanziell unterstützen möchte, der kann mich per Mail kontaktieren oder einen Betrag seiner Wahl mit dem Verwendungszweck „Spende“ auf folgendes Konto schicken: Wilfried Schmitz, Volksbank Heinsberg eG, IBAN: DE78 3706 9412 5002 4440 13, BIC: GENODED1HRB.

Vertreter der öffentlich-rechtlichen Medien brauchen mich – auch in diesem Kontext – jedenfalls nicht zu kontaktieren. Die Begründung dazu finden sich ebenfalls auf meiner Homepage.

Herzlicher Gruß

Wilfried Schmitz

Rechtsanwalt