5G: Auswahl v. Quellen, die Schäden belegen

Ausnahmslos jeder (!!!) sollte sich im Interesse seiner eigenen Gesundheit und der seiner Familie umgehend über die in zahlreichen wissenschaftlichen Studien  bestens belegten Gefahren der 5. Generation der Mobilfunktechnik informieren.

Einleitend meine grundsätzliche Empfehlung an alle Betroffenen, die sich gegen die Belastung durch 5G-EMF zur wehren setzen wollen:

1.Informieren Sie sich gründlich über dieses Thema. Viele Quellen sind kostenlos zugänglich (so auch hier auf dieser Homepage). Kontaktieren Sie Anti-5G-Gruppen wie die von Ulrich Weiner, vernetzen Sie sich, tauschen Sie sich mit Anderen aus, bilden Sie lokale Netzwerke mit Anderen, die sich ebenfalls Sorgen um die Gesundheit und die Zukunft ihrer Familien machen.

2.Informieren Sie sodann alle lokalen politischen Entscheidungsträger (Bürgermeister, Landräte, Mitglieder von Gemeinde- und Stadträten und Kreistagen) über die Gefahren und Schäden, die Sie auf Grund ihrer Quellen mit 5G in Verbindung bringen. Denn Sie können nicht erwarten, dass diese Politiker diese Problematik schon bewusst ist. Sie dürfen dort aber durchaus auf Interesse und Verständnis stoßen, zumal diese Politiker und ihre Familien ja auch selbst von dem Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes betroffen sind.

3.Jede Gemeindeordnung enthält auch mehrere – durchaus wirksame – Mittel, um auf lokaler Ebene eine Befassung mit diesem Thema 5G zu erzwingen (Beschwerden, Bürgerbegehren, Entscheide), vgl. für NRW z.B. die §§ 24 – 26 GO NRW, siehe:

§§ 24 – 26 GO NRW

(Beachten Sie bitte auch den anderen Link zu 5G auf dieser Homepage mit der Überschrift „5G-Netz: Wer wurde gefragt?)

Es ist allerhöchste Zeit, dass die Menschen – über die Gefahren dieser Technologien nicht informiert und wohl teilweise auch gezielt hinweggetäuscht – endlich aufwachen und überall in der Welt auf den sofortigen Stop des Ausbaus dieses 5G-Mobilfunknetzes hinwirken, jedenfalls bis alle möglichen Gefahren derselben von (wirtschaftlichen und politischen Interessen) unabhängigen Wissenschaftlern restlos aufgeklärt sind … wenn da in Wahrheit überhaupt noch etwas aufzuklären ist.

Denn ist gibt Möglichkeiten zu wehren, siehe u.a.:

Aber jede Gegenwehr setzt ein gewisses Maß an Wissen voraus.

Nach dem sog. „Vorsorgeprinzip“ (von der UNESCO ausgerufen und von der EU übernommen) kann nur die bewiesene Unschädlichkeit ein Vorhaben rechtfertigen, die bestehende Möglichkeit der Unschädlichkeit hingegen nicht. Dieses Prinzip ergibt sich m.E. aber auch schon aus dem gesunden Menschenverstand, ein Mindestmaß an Verantwortungsgefühl unterstellt.

Es gibt bereits seit vielen Jahren zahlreiche höchst alarmierende wissenschaftlich Studien und Veröffentlichungen über die (schon vor Einführung von 5G festgestellten) Gefahren der Mobilfunktechnologie.

Hier 13 Minuten zur Verdeutlichung der Problematik:

Zum ersten Einstieg in die 5G-Materie empfiehlt sich u.a. diese (kostenlose) Broschüre:.

Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr, 5. Auflage, Klaus Weber

Eines der besten Bücher zu dieser Thematik dürfte „Stress durch Strom und Strahlung – Band 1″ des Sachverständigen für Baubiologie Wolfgang Maes sein, das auf mehr als 1000 Seiten einen umfassenden Einblick in die Problematik bietet, gerade auch mit sehr vielen Einzelfalldarstellungen und Quellen. 

Dieses Buch sollte m.E. jeder – nicht nur jeder Anti-5G-Aktivist – haben, der sich über die Gefahren durch Strom und Strahlung in seinem eigenen Haus informieren.

Sehr empfehlenswert ist auch das am 1.6.2020 in 1. Auflage auf Deutsch erschienene Buch „EMF“ von Dr. Joseph Mercola, das hunderte Studien benennt, die die vielfältigen schädlichen Auswirkungen von EMF auf Körper und Gesundheit des Menschen belegen.

Um ein angemessenes Interesse an dieser Problematik zu wecken, reicht m.E. schon das folgende kurze Video mit Dr. Dietrich Klinghardt:

Über längst bekannte Behandlungsmöglichkeiten von COVID 19 und den Zusammenhang von auffällig hohen Sterberaten an Orten, wo 5G-Mobilfunknetze aktiv sind:

Weiter hat sich u.a. Prof. em. Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht – ein Mann, der sich jahrzehntelang, auch als Gutachter, mit dieser Materie befasst hat – in seinem Forschungsbericht „Gesundheitsschädigende Effekte von Smartphone, Radar, 5 G und WLAN – Wissenschaftlich begründete Warnung eines Arztes vor den Todsünden der digitalisierten Menschheit“ eine sehr gute Übersicht über die äußerst negativen Auswirkungen und Implikationen von Mobilfunkstrahlung gegeben, für jeden kostenlos kostenlos abrufbar unter:

https://kompetenzinitiative.com/forschungsberichte/gesundheitsschaedigende-effekte-der-strahlenbelastung/

Unter folgendem Link ist das Skriptum von  Prof. em. Martin L. Pall frei abrufbar, einem der profiliertesten (emeritierten) Professoren für Genetik, Zellbiologie, Biochemie/Biophysik und Medizinische Wissenschaften an der Washington State University:

https://5gunplugged.com/wp-content/uploads/2019/07/2019-03-25_RZ-pall-webvorlage.pdf

Dieses Skript von Prof. Pall über die schädlichen Nebenwirkungen von Mobilfunkstrahlung wird derzeit als eines der fundiertesten herumgereicht und auch von Prof. Adlkofer, dem seinerzeit. Leiter der europäischen REFLEX-Studie, empfohlen.

https://www.jrseco.com/de/eu-forschung-reflex-zeigt-dna-schaeden-durch-strahlung-von-mobilfunkgeraeten-und-handys/

Es gibt zahlreiche YouTube-Videos mit Vorträgen und Interviews mit Dr. Pall, siehe u.a.:

Ein Forschungsbericht der Medizinischen Universität Wien (u.a.) mit dem Titel „ATHEM-2  – Untersuchung athermischer Wirkungen elektromagnetischer Felder im Mobilfunkbereich“ aus dem Jahre 2016 bestätigt ebenfalls die Gefahren von EMF und ist im Volltext unter folgendem Link abrufbar:

https://www.auva.at/cdscontent/?contentid=10007.769605&portal=auvaportal

Zu den besten und am schwersten zu entkräftenden Mobilfunk/Krebs-Studien zählen diejenigen von Prof. Dr. Lennart Hardell, Professor für Onkologie und Epidemiologie von Krebserkrankungen am Universitätskrankenhaus von Örebro (Schweden). Die Hardell-Studien waren seinerzeit einer der gewichtigsten Gründe, warum die IARC der WHO die Mobilfunkstrahlung zumindest in der Klasse 2B – „möglicherweise krebserregend“ – einstufen musste. Diese Klassifikation gilt unter Experten mittlerweile als überholt, da Mobilfunkstrahlung aufgrund zwischenzeitlich vorliegender Studienergebnisse unbedingt in Klasse 1 – „eindeutig krebserregend“ – eingestuft werden müsste.

Siehe von Hardell (u.a.) aktuell die NTP-Studie von L. Hardell, M. Carlsberg und L. Hedendahl (in deutsch):

https://www.emfdata.org/de/dokumentationen/detail?id=247

Die obigen Aussagen von Dr. med. Klinghardt werden auch durch andere Veröffentlichungen bestätigt, siehe z.B.

1.

Studie „5G Technology and induction of coronavirus in skin cells“ von M. Fioranelli, A. Seherin et al.

https://de.scribd.com/document/470042130/Fiora-Nell-i#download

2.

Unter dem Link:

https://gumshoenews.com/2020/05/04/study-shows-direct-correlation-between-5g-networks-and-coronavirus-outbreaks/

wird über eine Studie berichtet, die einen Zusammenhang zwischen 5G-Mobilfunknetzen und (vermeintlichen) „Coronavirus“-Ausbrüchen festgestellt hat. Dort heißt es u.a. (Zitat):

 

„The study, I believe, is hugely significant in that it demonstrates clearly the most likely probability that the COVID-19 hypoxic injuries and hospital admissions are directly related to electromagnetic radiation exposure by 5G Networks.“

 

Die „Study oft he correlation between cases of coronavirus and the pressence of 5G networks“ von Bartomeu Payers i Cifre ist unter dem nachfolgenden Link im Volltext abrufbar:

 

https://www.stop5gticino.ch/wp-content/uploads/2020/04/Study-of-correlation-coronavirus-5G-Bartomeu-Payeras-i-Cifre.pdf?__cf_chl_jschl_tk__=ad31253d70bc6e38c30bde5597219eb84e6814e4-1593512528-0-AU85k_mIZO0_MTUPDx9DKyzYT_NDd400y65AM0ahvtZTfNc92gHuVWS3CCskfRPveCvm1gH_m8TO7yYzahHi-4lKN_VNLJLJx8wJWktWZOnSYJKtaOdkbC3oYlcraYqLQT4wc8j4jLMqadGVWWB6nUcb9QrhTFY2VkQXOxboxLyWF_aDr1nqbs1nuUpUa8Cse2XmybkWn_PTdjmL_EshRNfAJC5dWOJdq8Qe2dmjdo9dU_r02yw8JdMftNHswjtwhm_u9bFmcp7o25m4z2Uxu0HZ_Qq_kZfuZW273TylV3TsuE6jELvT81hZu31Oonrztfb3QwGzCbb91BMNwvZ31Wz7q0th2NsT-XPkaBPJNAHnb8pHQYOkHHOyl0oFXtLO92CDZp_iLTnGkCQGkClXOIU

3.

„Teil 2: „eine völlig neue Sicht auf Corona & Covid 19“ des „IFUR – Institut für Urfeldforschung“, abrufbar unter dem Link:

https://ifurinstitut.wordpress.com/2020/04/10/teil-2-eine-voellig-neue-sicht-auf-corona-covid-19/

Dort heißt es zusammenfassend u.a. (Zitat):

„Weltweit gibt es Anwendungen in Industrie und auch über Satellit, die mit Frequenzen um die 60 GHz arbeiten. Die Energie in diesem Frequenzband wird vollständig vom Sauerstoff in unserer Atemluft absorbiert. Dadurch werden die Sauerstoffmoleküle verändert und können nicht mehr vom Hämoglobin des menschlichen Blutes transportiert werden. Die betroffenen Menschen leiden an einer mangelhaften Versorgung ihrer Organe mit Sauerstoff, primär von Lunge, Gehirn, Herz. Dies kann zum Tod führen. Irrtümlicherweise wird dies dann der Infektion mit einem COVID-19 Virus zugeschrieben.“

4.

Auch der EU-Parlamentarier Prof. Klaus Buchner weist auf nüchterne Weise auch bereits auf das hin, was derzeit mit erstaunlichem PR-/Lobbyaufwand vertuscht (siehe dazu nur die erhellenden Ausführungen von Dr. Mercola in seinem neuesten Buch „EMF“) und am liebsten als „Verschwörungstheorie“ abgetan werden soll: Die durch hunderte Studien eindeutig erwiesene Immunschwächung und Zellschädigung durch Mobilfunkstrahlung – die sich durch das geplante 5G Netz gigantisch potenzieren würde. Auch der Zusammenhang von 5G-Ausbau und – aufgrund erwiesener Immunsuppression – zumindest Ausbreitungsbegünstigung (nicht: -ursache) ist ganz und gar nicht so abwegig und gehört dringend untersucht. siehe

 https://klaus-buchner.eu/5g-schwaecht-das-immunsystem-in-zeiten-der-corona-krise/

5.

Dass 5G-Strahlung Corona-Erkrankungen verursachen kann, bestätigt nunmehr auch die Studie der US-Behörde NIH, siehe:

https://www.legitim.ch/post/paukenschlag-us-behörde-nih-bestätigt-5g-strahlung-kann-corona-erkrankungen-verursachen

6.

Die Immunsupprimierung bzw. diverse biologische Wirkungen gepulster Hochfrequenzstrahlung werden auch in  einer jüngsten Studie angesprochen, die das Europäische Parlament zu dem Thema angefordert hat

(Quelle: https://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/BRIE/2020/646172/EPRS_BRI(2020)646172_DE.pdf).

Aus diesem EU-Bericht (S.10): „Die aktuelle wissenschaftliche Literatur zeigt, dass dauerhaft einwirkende drahtlose Strahlung wahrscheinlich biologische Auswirkungen hat, was für die speziellen Merkmale von 5G in besonderer Weise zutrifft: die Kombination aus Millimeterwellen, einer höheren Frequenz, der Anzahl der Sender und der Anzahl der Verbindungen. Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Pflanzen, Tieren, Insekten und Mikroben beeinträchtigen würde – und dass bei 5G ein vorsichtiger Ansatz angebracht wäre, da es sich um eine nicht getestete Technologie handelt. In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, der Schlussakte von Helsinki und anderen internationalen Verträgen wird anerkannt, dass im Vorfeld von Maßnahmen, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen könnten, die Zustimmung nach Inkenntnissetzung ein wesentliches, grundlegendes Menschenrecht ist, das noch brisanter wird, wenn es um die Exposition von Kindern und Jugendlichen geht.“

 

Bereits aufgrund der bisher vorliegenden – erdrückenden – Studienlage ist es nur naheliegend, wenn man Überlegungen anstellt, ob sich Viren-Epidemien in Gebieten, wo Menschen dieser Hochfrequenzstrahlung potenziert ausgesetzt sind (was bei 5G-Rollout definitiv der Fall ist), stärker ausbreiten als in elektromagnetisch unbelasteteren Gegenden (Man vergleiche auch das historisch und militärmedizinisch gut dokumentierte und evidente Auftreten der sogenannten „Radarkrankheit“ mit einer Vielzahl an unspezifischen Symptomen und Pathologien, darunter auch das Auftreten von „grippeähnlichen“ Symptomen.)

Derartige mögliche Zusammenhänge und Implikationen von 5G ohne Prüfung vom Tisch wischen zu wollen, ist in höchstem Maße unwissenschaftlich und unverantwortlich bzw. zumindest grob fahrlässig und zeugt bereits davon, dass verantwortliche Kreise die Konfrontation mit realen Sacherhalten offensichtlich scheuen und sich stattdessen lieber in eine PR-designte Hochlganzprospekt-Illusionswelt flüchten möchten. Das Aufwachen aus einer solchen Vogel-Strauß Politik wird nur leider umso unangenehmer sein und „könnte“ bzw. wird uns vor die fatale Tatsache irreversibler Schädigungen von Mensch und Ökosystem stellen, das jede Bemühung um Umweltschutz (nicht zu verwechseln mit „Klima“-Schutz) um eine vielfache Potenz konterkariert – ebenso, wie der Ausbau von 5G laut einer Studie des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) ein regelrechter Katalysator für exponentiell steigenden Energieverbrauch sein wird und sich damit im Falle seiner flächendeckenden Realisierung als umweltdestruierender Faktor par excellance erweisen würde.

 

Zu der Frage: Wusste die Mobilfunk-Industrie denn nicht von diesen Gefahren?

Statt einer Antwort verweise ich auf die „Kleinheubacher Berichte“ aus den Jahren 1991/1992;

Kleinheubacher Berichte Band 35_OCR

Einer der aktivsten 5G-Gegner in Deutschland ist Ulrich Weiner, der auf seiner Homepage viele Informationen anbietet:

https://ul-we.de/tag/5g/

 

Kompakte, leicht lesbare und gleichzeitig seriöse Informationen über den erschreckenden Forschungsstand zum Thema „gepulste Hochfrequenzstrahlung“ findet sich auch unter:

http://www.diagnose-funk.org 

 

Es gab im Übrigen schon mehrere Appelle von Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen, um die Öffentlichkeit auf die erheblichen gesundheitlichen Gefahren der Mobilfunktechnologie hinzuweisen, z.B. den Freiburger Appell, siehe:

http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/freiburger-appell-mobilfunk-gesundheit-praevention-therapie/

und den Bamberger Appell, siehe:

http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/bamberger-appell-mobilfunk-praevention-therapie-gesundheit/

und den „Internationaler Ärzte-Appell 2012„, siehe:

http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/aerzte-appelle/internationaler-aerzteappell-mobilfunk-praevention-therapie-gesundheit/

Wer auf Grund der erlebten Komfortzone des technologischen Fortschritts ausrufen möchte: Aber „mehr Paradies geht (doch) nicht mehr“?!, dem sei folgendes Vortragsskript des (mittlerweile verstorbenen) Baubiologen Wolfgang Maes empfohlen:

https://baubiologie.de/site/wp-content/uploads/vortrag-paradies.pdf

Eine weitere sehr gute Einführung und Übersicht zu den mit 5G verbunden Gefahren ist das (für jeden online nachbestellbare, m.E. sehr günstige) Heft Nr. 25 der ExpressZeitung mit dem Titel „Mit 5G in eine strahlende Zukunft„, siehe:

https://www.expresszeitung.com

Hier einige Bürger-Initiativen zu dieser Thematik (bitte selbst im Web suchen, es bilden und vernetzen sich immer mehr Initiativen gegen 5G):

https://www.attention-5g.eu/?l=de

https://ul-we.de/tag/5g/

 

Und es gibt noch viel mehr Quellen:

Zu der Frage, wie auf diesem Planeten ohne die ganze Strahlung sein könnte:

Dr. med. Joachim Mutter beim 5G Wissenskongress TOTAL VERSTRAHLT – WAS HILFT?

Prof. Pöppel an der Technischen Hochschule Ingolstadt hat über 6000 Messungen mit einer EMF-Kabine (Strahlenschutzkabine) durchgeführt. Die Teilnehmer waren begeistert.

Technische Hochschule Ingolstadt
Prof. Dr.-Ing. Josef Pöppel
Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Messtechnik, Schaltungstechnik, Akustik
Esplanade 10, D-85049 Ingolstadt
Tel.:+49 841 9348-4780
Fax: +49 841 9348-994780
josef.poeppel@thi.de
https://www.thi.de/suche/mitarbeiter/prof-dr-ing-josef-poeppel
Zeitindex: 43:24
Vorstellung des Buches „Die Smartphone Epidemie“ von Manfred Spitzer. Ich lese gerade „The Invisible Rainbow“ von Arthur Firstenberg, sehr empfehlenswert, es beschreibt, wie der Elektrifizierungswahn begann.
Zeitindex: 1:04:00 bis 1:22:59
Thema: Impfungen, Quecksilber, Aluminium, Synergien beider Stoffe im Gehirn

Dr. Joachim Mutter – 5G – Wir werden alle verstrahlt – Die Gefahren aus Sicht eines Mediziners

Zeitindex: 7:31

„Man kann sofort den Mobilfunk, was die Grenzwerte betrifft um eine millionfach runterfahren und man hätte trotzdem noch den Mobilfunk man hatte dann aber nicht mehr den Hausfunk.“

SGT Report

THE 2020 BLACK SWAN EVENT — Jim Willie

Zeitindex: 41:48

„5G can inhibit your bodys ability to uptake oxigene“

Deborah Tavares (StopTheCrime.net)

WAR „in“ Humanity – Nano Tech in YOUR Body and 5G – Part 3 of 4

Zeitindex: 7:11

„The 5G network is the foundation needed to handle all the data in high speed. 5G in combination with powerfull space probe networks will handle all this debt? data in high speed. 5G and the space probes will become a breakthrough in the mass surveilance of all people and a breakthrough in the mind control and mass manipulation of people.“

DEBORAH TAVARES Illuminati Global Agenda & Smart Directed Energy Weapons Age Of Truth TV -MIRROR

Zeitindex: 1:24:47

„the 5G technology kills everything. It destroys cellular existence in our bodies and this is all part of a genocide plan.“

Part 03 of 5 Genocide Documents – Murder „IS“ Legal How This Cam

Zeitindex: 4:54

„We are all going to be required to retrofit our homes through your climate action plans in your cities, retrofit our homes with wireless, energy star wireless everything in your homes. If you do not implement the wireless retrofitting requirements, likely the homes will be red tagged and not suitable for occupancy“

Vermutungen zu 5G:

5G oxidiert wichtige Überwachungsproteine des angeborenen Immunsystems

Oxidative Stress Decreases Functional Airway Mannose Binding Lectin in COPD

5G verursacht schwere Entzündungen, die das angeborene Immunsystem schädigen

Low serum mannose-binding lectin levels are associated with inflammation and apoptosis in early surveillance allograft biopsies

5G verursacht DNA-Brüche

Diese DNA-Brüche beeinflussen möglicherweise angeborene Immunmoleküle, sowie mannose binding lectins (MBLs)

The Role of the Mannose-Binding Lectin in Innate Immunity

MBLs are powerful defense molecules that have been clinically studied to target coronaviruses early in their replication cycle, preventing viral attachment.

The Role of the Mannose-Binding Lectin in Innate Immunity

Leider sind aber 5G und das Internet der Dinge integraler Bestandteil der Pläne der Globalisten (siehe „UN Agenda 21.jpg“).

Weitere Videos:

Medienwissenschaftler: Warum 5G hochgefährlich ist

5G Gigantic health hazard – dr Barrie Trower & sir Julian Rose

Die 5G Falle und ihre Katastrophalen Auswirkungen

MI5 agent Dr. Barrie Trower: dangerous radiation everywhere

FunkWissen

Studien:

EMF:data

Internetseiten:

The true origins of the Trower Report

Barrie Trower auf StopTheCrime.net

Gigaherz.ch

GSM-, UMTS-, LTE- & 5G-Frequenzen in Deutschland im Überblick

Ulrich Weiner

The AI Organization

Bürgerinitiativen gegen 5G

State of the Nation

StopTheCrime

Artikel:

Cell phone tower shut down at elementary school after eight kids are diagnosed with cancer in ‚mysterious‘ cluster

After several childhood cancer cases at one school, parents question radiation from cell tower

Nobody believes Gateshead Council’s ‘smoke screen’ denial about 5G in their street lights,,,Read more: https://metro.co.uk/2018/04/10/nobody-believes-gateshead-councils-smoke-screen-denial-5g-street-lights-7455965/?ito=cbshare,,Twitter: https://twitter.com/MetroUK | Facebook: https://www.facebook.com/MetroUK/

Den Haag: Hunderte Vögel sterben während eines 5G-Experiments!

5G Wireless: A „Massive Health Experiment“ That Could Cause Cancer And Global Catastrophe

Wird Deutschland mit 5G-Masten gespickt?

Technological terror: 10 Reasons why 5G could cause a global catastrophe

5G & COVID-19 LINK: What you don’t know can hurt you

Abwehr/Gegenmaßnahmen:

Dr. Klinghardt

INK Umweltkongress 2019, Einführung von Dr. med. Dietrich Klinghardt

Zeitindex: 11:39

„die Stoffe, die wir verwenden zum inneren Schutz, das wichtigste ist Propulis (von Bienen), Propulis ist ein fantastischer Stoff, der uns fähig macht im Elektrosmog zu leben ohne dass unsere Zellen und unsere DNA gestört wird. Das andere ist Rosmarintinktur oder frischen Rosmarin essen.“

Zeitindex: 12:17

„um vom Elektrosmog nicht verdummt zu werden. Der wirkliche Mechanismus ist, dass der Körper durch den Einfluss von Elektrosmog kein Melatonin mehr herstellen kann. Das erste, was die deutsche Regierung gemacht hat als diese Studie raus kam, Melatonin verboten.“

Zeitindex: 13:25

„Ihr könnt über das Internet immer noch Melatonin finden. Und unsere beste Heilmethode für Krebs ist die stäkste Heilmethode für Krebs, die wir gefunden haben, sind Gaben von hohen Dosen Melatonin und hohe Dosen heißt 300, 500, 1000mg. … Fantastischer Heilerfolg damit.“

Dr. Thomas Cowan

Dr. Thomas Cowan, M.D. discusses the Coronavirus

Zeitindex: 9:10

Coronavirus: „The susceptibility (Anfälligkeit) has to do with how much metal you have in your body. As well as the quality of the water in your cells. So if you start injecting aluminum in people, they become receptors for absorbing increased electromagnetic fields and that is a perfect storm for the kind of deterioration of the species, which is what we are now experiencing.“

State of the Nation

Radiofrequency/Microwave/Millimeter-Wave Engineer Explains Hard Science Behind the Propagation of 5G into the Human Body + Mitigation Advice

„There is also a 7.83 Hz field that exists everywhere in the universe.  If you isolate a person from this field by using a thick steel Faraday Cage you will die in about 3 to 4 weeks.  Please don’t try this at home and, if you do, you were forewarned.  If you must completely isolate yourself, an earth-mound house or a house built into the side of a mountain is much safer. It is far better to convert the waves to heat.                     Carbon impregnated foam is known to be one of the best and most cost-effective ways to convert radiofrequency, microwave and millimeter waves into heat.  Once converted to heat, there is no wave.  Use carbon-loaded foam if you can. More is better, but you eventually run into practical limitations.  Make sure you do not build perfect square and rectangles to avoid cavity resonances.  Alternatively, drywall, wood, fiberglass insulation, books, furniture, mattresses, common glass and all sorts of other common stuff will convert radiofrequency, microwave and millimeter waves into heat.  Remember, lower frequencies penetrate deeper and need more thickness than higher frequencies.  5G operating at 28 GHz is stopped dead in its tracks by drywall, especially at a humidity level of 55% or 60%.  T-Mobile 400 MHz 5G penetrates deep and blasts right through your house and everything in it.  This is why it “travels farther and delivers the strongest signal”.“

Siehe auch folgende YouTube-Videos::